| Steuer- und Rechtsberatung

Erbschein zum Nachweis des Erben nicht immer erforderlich

Im Erbfall muss der Erbe sein Erbrecht im Rechtsverkehr mitunter nachweisen. Zu diesem Zweck gibt es den Erbschein. Der Nachteil des Erbscheines ist, dass dessen Erteilung mit – je nach Höhe des Wertes des Nachlasses – mehr oder weniger hohen Kosten verbunden ist. Während es in den Fällen in denen sich im Nachlass auch Grundstücke befinden, häufig unerlässlich ist, zur Umschreibung des Grundbuches einen Erbschein vorzulegen, kommt es bei der Umschreibung von Bankkonten etc. auf den konkreten Einzelfall an.

Weiterlesen …

 

| Steuer- und Rechtsberatung

BiLRUG - Bilanzrichtlinie Umsetzungsgesetz

Die größte HGB-Reform seit dem Bilanzrechtmodernisierungsgesetz, BiLMoG

Am 23. Juli 2015 ist das Gesetz in Kraft getreten. Das BilRUG setzt die Vorgaben der Bilanzrichtlinie 2013/2014/
EU der Europäischen Union (EU-Bilanzrichtlinie) in nationales Recht um. Hauptziel ist es, kleine Unternehmen
von Bürokratie zu entlasten und die Rechnungslegung innerhalb der EU weiter zu harmonisieren. Wesentliche
Neuerungen durch das BilRUG ergeben sich vor allem durch die Anhebung der Schwellenwerte
für die Unternehmensgrößenklassen, eine geänderte Umsatzerlösdefinition sowie eine Überarbeitung der
Angaben im Anhang.

Weiterlesen …

 

| Steuer- und Rechtsberatung

Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten für PC-Kassensysteme

In drei aktuellen BFH-Verfahren ist darüber entschieden worden, wie ein Unternehmer seinen Aufzeichnungs-,
Aufbewahrungs- und Vorlagepflichten gegenüber dem Finanzamt im Zusammenhang mit elektronischen
PC-Kassensystemen nachzukommen hat.

Weiterlesen …

 

| Kanzlei

Unsere neue Imagebroschüre ist da

Unter dem Titel „Querdenker mit frischen Ideen.“ ist unsere neue Imagebroschüre erschienen. Wir danken der Werbeagentur „Kieweg und Freiermuth“ aus Konstanz für die tolle Zusammenarbeit und das schöne Ergebnis.

zur Broschüre (PDF)

Weiterlesen …

 

| Steuer- und Rechtsberatung

Neue EU-Erbrechtsverordnung

Ab dem  17.08.2015 gilt im Erbrecht eine neue Zeitrechnung. Ab diesem Zeitpunkt gilt EU-weit die neue EU-Erbrechtsverordnung, welche festschreibt, dass im Erbfall grundsätzlich das Recht des Staates, in welchem sich der Erblasser zum Zeitpunkt seines Todes aufgehalten hat, Anwendung findet. 

Weiterlesen …