Unser Umweltengagement

 

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

 

Unser Mineralwasser

 

Die grüne Kanzlei – was uns besonders macht (1) – Unser Mineralwasser

Bei reichert&reichert wird Nachhaltigkeit konsequent gelebt. Auch beim Wasser, das unsere Gäste wie auch unsere Mitarbeitenden - natürlich umsonst - genießen dürfen, immerhin im Schnitt 20 Kisten pro Woche.

Wasser kommt bei uns aus Glasflaschen aus regionaler Produktion, nämlich von der nur 12 Km entfernten Randegger Ottilien-Quelle. Wasser aus Glasflaschen schmeckt nicht nur besser und enthält keine aus dem Plastik gelösten Schadstoffe. Es hat auch eine ganz erhebliche bessere Ökobilanz. Eine Glasflasche wird bis zu 50 Mal wiederbefüllt! Die PET-Flasche in der Regel nur einmal. Ein vollständiges Recycling von PET-Flaschen ist gar nicht möglich, gerade einmal die Hälfte des Granulats kann wiederverwendet werden. Das Recycling von PET-Flaschen ist zudem sehr energieintensiv.

Ein wichtiges Kriterium sind für uns zudem die kurzen Transportwege und dies nicht nur wegen der Ökobilanz: Als Unternehmen in der Region suchen wir unsere Partner auch in unserer Region. Und es geht noch weiter: Auch bei der Randegger Ottilien-Quelle steht der Umweltgedanke an oberster Stelle. Errichtet von und in Kooperation mit unseren gemeinsamen Partnern von solarcomplex setzt die Ottilienquelle bereits seit langem auf regenerative Energie wie z.B. eine Hackschnitzel-Heizzentrale, eine Holzpelletsanlage, Strom aus Wasserkraft bzw. PV-Modulen auf dem Dach und seit kurzem auch eine große Solarthermieanlage auf ihren Grundstücken.

Übrigens: Viele unserer Kunden stammen aus dem Bereich „Erneuerbare Energien“

Bild von Ottilienquelle
Hansjörg Reichert ist Mitgründer und Aufsichtsrat der solarcomplex AG.

Unser Kaffee

 

Die grüne Kanzlei – was uns besonders macht (2) Unser Kaffee

Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen und doch wissen die meisten so wenig darüber. Je höher der Kaffee wächst umso langsamer wächst auch die Bohne und umso vielfältiger entwickeln sich die Aromen. In Nicaragua werden die Kaffeesträucher meist in einer Höhe zwischen 800 und 1.500 Metern von kleinen und mittleren bäuerlichen Betrieben angebaut. Sie wachsen meist in loser Formation in tropischen Wäldern unter einem hohen Baumdach, das Schatten spendet. In diesen Wäldern erhält sich dank der biologischen Anbauweise eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt.

Warum ist der faire Handel so wichtig? Nicaragua ist nach Haiti das zweitärmste Land Lateinamerikas. Fast 1 Million Menschen leben von der Landwirtschaft, die meisten vom Kaffeeanbau. Kaffee wird aber an den großen Börsen gehandelt wie Rohöl. Gibt es z.B. in Brasilien reiche Ernte, sinkt der Börsenpreis. Unterschreitet er den Preis von 3,80 US $ pro KG für den Rohkaffee, so lohnt es sich in den Höhenlagen Nicaraguas nicht mehr, den Kaffee zu pflücken. Hundertausende Kaffeearbeiter werden so arbeitslos und erhalten nicht einmal mehr ihren Lohn von 2 US $ pro Tag.

Übrigens: Einer unserer Kunden ist eines der bedeutendsten Zertifizierungsunternehmen für Öko- und Fair-Trade-Standards.

Bild von WeltPartner eG

Hansjörg Reichert ist Gründungsmitglied und unterstützt den pan y arte e.V., www.panyarte.de

Weitere Themen folgen – bleiben Sie gespannt!