Wir sind Teil der Gesellschaft

Verein Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Singen-Hegau

reichert & reichert unterstützt den Verein Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Singen-Hegau seit vielen Jahren. Hansjörg Reichert ist Vorsitzender des Vereins und der Lebenshilfe Stiftung.

Die Kanzlei unterstützt die Lebenshilfe auch beratend in verschiedenen Bereichen, z. B. beim Aufbau eines Qualitätsmanagement- und eines Abrechnungssystems.

"Mein Engagement entpringt der integrativen Jugendarbeit, die für die Pfadfinder bereits in den 70er und 80er Jahren selbstverständlich war. Unser Ziel ist, die Arbeit der Lebenshilfe lebendig zu halten und immer wieder neue Ideen auf den Weg zu bringen und umzusetzen."

 

Sponsorenlauf der Lebenshilfe

Jedes Jahr aufs Neue steht unser Team mit geschnürten Laufschuhen am Start des Sponsorenlaufs der Lebenshilfe. Gemeinsam schaffen wir viele Kilometer und können so den BeTreff der Lebenshilfe Singen-Hegau unterstützen. 

 

Engagement zum Einsatz erneuerbarer Energien

Die Kanzlei unterstützt aktiv die Energiewende hin zur Produktion von Wärme und Strom aus erneuerbaren Energien. Hansjörg Reichert war maßgeblich am Aufbau des Bürgerunternehmens Solarcomplex AG beteiligt und arbeitet als Aufsichtsrat nachhaltig und beharrlich an dem Ziel, die gesamte Energieversorgung der Region westlicher Bodensee (sowohl Wärme wie auch Strom) bis 2030 vollständig auf erneuerbare Energieerzeugung umzustellen.

Bisher wurden durch die Kanzlei in diesem Bereich Investitionen von mehr als 250 Millionen Euro beratend begleitet. Die Investitionen betrafen Stromerzeugung aus Photovoltaik-, Bioenergie-, Wasser- und Windkraft wie auch die Bereitstellung von Wärme in sogenannten „Bioenergiedörfern“.

 

Energienutzung in der Kanzlei
Wir produzieren den mehrfachen Strombedarf der Kanzlei in eigenen Photovoltaikanlagen. Die Kanzlei ist komplett ausgestattet mit Energiesparbeleuchtung und einer IT-Technik, die neuesten Umweltanforderungen entspricht. Geplant ist den Fuhrpark der Kanzlei nach und nach auf Elektromobilität umzustellen.

 

Nicaraguaprojekt

Hansjörg Reichert war bis 2006 Vorstand bei Pan y Arte e.V., einem Verein, der den Kulturaustausch zwischen Deutschland und Zentralamerika zum Ziel hat und in Nicaragua zahlreiche Bildungseinrichtungen betreibt (Projekte wie z. B. „Música en los Barrios", „Casa de los tres des mundos" (www.c3m.com). Diese Projekte werden nach wie vor durch die Kanzlei unterstützt. Im Jahre 2010 unter anderem durch Unterstützung der sogenannten „Ópera Reggaetón" in Granada/Nicaragua.

Einige Büros unserer Kanzlei in Singen wurden mit Gemälden des Ateliers der Künstlerwerkstatt an der „Casa del de los tres mundos (Haus der drei Welten)“ ausgestattet.